Hauptinhalt

Eheschließung

1)      Anmeldung der Eheschließung

Für die Anmeldung der Eheschließung ist das Standesamt des Wohnortes zuständig, wo mindestens einer der Verlobten seinen Haupt- oder Nebenwohnsitz hat.

Bei der Anmeldung wird geprüft, ob gesetzliche Ehehindernisse bestehen. Diese formelle Überprüfung kann frühestens sechs Monate vor dem geplanten Trautermin erfolgen.

Die Durchführung der Eheschließung kann anschließend bei jedem anderen Standesamt in Deutschland durchgeführt werden. Die entsprechenden Unterlagen werden dann an das Standesamt, welches die Trauung durchführen soll, weitergeleitet.

Für eine geplante Eheschließung im Ausland informieren Sie sich bitte vorab über die Besonderheiten, die zu beachten sind.

Die Anmeldung der Eheschließung sollte grundsätzlich von beiden Verlobten zusammen bei dem Standesamt des Wohnortes vorgenommen werden.

Sollte einer der Verlobten aus wichtigen Gründen verhindert sein, ist eine entsprechende Vollmacht vorzulegen. Diese kann vorab zugesendet werden.

Bitte vereinbaren Sie vorab telefonisch oder per E-Mail einen Termin im Standesamt.

2)      Unterlagen

Welche Unterlagen Sie für die Anmeldung Ihrer Eheschließung benötigen, richtet sich nach dem Familienstand und der Nationalität der Verlobten.

Im Folgenden werden die Unterlagen aufgezählt, die grundsätzlich für Verlobte mit einfacher Konstellation vorzulegen sind, d.h. deutsche Staatsangehörige, in Kerken wohnhaft.

Für alle weiteren Informationen oder bei Beteiligung ausländischer Verlobter wenden Sie sich bitte direkt an die Ansprechpartner des Standesamtes.

a)       Ledige Verlobte:

-          gültiger Personalausweis oder Reisepass

-          aktuelle beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister – nicht älter als 6 Monate (bitte beim jeweiligen Geburtsstandesamt anfordern)

-          evtl. Geburtsurkunde gemeinsamer Kinder

b)      geschiedene oder verwitwete Verlobte zusätzlich:

-          aktuelle beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister / Lebenspartnerschaftsregister der letzten Ehe / LP mit Auflösungsvermerk – nicht älter als 6 Monate (bitte zuständigen Standesamt anfordern)

3)      Kosten und Gebühren:

DienstleistungGebühr
  
Anmeldung der Eheschließung, deutsches Recht40,00 €
Anmeldung der Eheschließung, ausländisches Recht66,00 €
  
Eheurkunden 
1. Urkunde10,00 €
jede weitere Urkunde5,00 €
  
Eheschließung in den Amtsräumen40,00 €
  
Eheschließung außerhalb der allg. Öffnungszeiten des Standesamtes66,00 €
Samstagstrauung66,00 € 
Vornahme der Eheschließung durch ein anderes Standesamt40,00 €
  
wahlweise Stammbuch18,00 - 28,00 €

4)      Trauzimmer

In der Gemeinde Kerken gibt es in den Ortsteilen Aldekerk und Nieukerk jeweils ein Gebäude, in dem sich Brautpaare trauen können.

Die Trauungen werden im Abstand von 1 Stunde terminiert.

a)       In Aldekerk stellt der Heimatverein Aldekerk die historische Heimatstube auf der Hochstraße zur Verfügung.

Die Terminreservierung erfolgt in Absprache mit dem Standesamt direkt mit dem Heimatverein.

Kontakt: Herr Erwin Bollen, Tel.: 02833/7453

Die Heimatstube bietet Sitzgelegenheiten für 20 Gäste nebst Brautpaar und Trauzeugen.

Eine Gebühr i.H.v. 50,00 € ist direkt an den Heimatverein zu entrichten.

Eine Musikanlage steht zur Untermalung der Zeremonie zur Verfügung.

Die Ausrichtung eines kleinen Sektempfanges innerhalb der Heimatstube ist in Absprache möglich.

b)      In Nieukerk sind Trauungen im historischen Michael-Buyx-Haus in zwei Räumen möglich.

Das Trauzimmer bietet Sitzplätze für 17 Gäste zzgl. Braupaar und Trauzeugen. Eine Musikanlage steht zur Verfügung.

Für größere Hochzeitsgesellschaften kann der Ratssaal entsprechend hergerichtet werden.

Es können Sitzgelegenheiten für bis zu 52 Gäste aufgestellt werden. Zusätzliche Stehplätze stehen zudem zur Verfügung.

Die Grünfläche hinter dem Michael-Buyx-Haus wird gerne für kleine Sektempfänge und Gratulationen genutzt.

5)      Samstagstrauungen:

Durch die Standesbeamten der Gemeinde Kerken werden monatlich an einem Termin auch Trauungen an Samstagen durchgeführt.

Der späteste Termin wird für 13.00 Uhr reserviert.

Bitte informieren Sie sich direkt beim Standesamt über die diesjährigen Samstagstermine.

6)      Nach der Trauung

-          Bei einer Namensänderung sind in Ihrem Bürgerbüro ein neuer Personalausweis oder auch ein neuer Reisepass zu beantragen.

Hinweis: diese Dokumente können auch vorab (3 Wochen vor dem Trautermin) beantragt werden.

-          Kraftfahrzeugpapiere sind beim Straßenverkehrsamt auf den neuen Namen umschreiben zu lassen. Die Umschreibung des Führerscheins ist nicht zwingend notwendig.

-          Ihrer Bank, Ihrer Krankenkasse, Ihrer Rentenversicherung und weiteren Versicherungsunternehmen ist Ihre Namensänderung und der neue Familienstand mitzuteilen und entsprechend nachzuweisen.

-          Mitteilung Ihrer Heirat und ggf. der Namensänderung an alle Behörden und Einrichtungen, mit denen Sie zu tun haben, z.B. Kindergeldstelle, Elterngeldstelle, Unterhaltsvorschussstelle, Jugendamt, Jobcenter, Wohngeldstelle, Bafög-Stelle, Stromanbieter, Telefon- und Internetanbieter etc.

-          Mitteilung der Heirat an Ihren Arbeitgeber.


Inhalt der linken Spalte


Inhalte suchen


Ihr direkter Kontakt.

Can Greven


Tel.: 02833 922-175
E-Mail senden

Details

Kathrin Kuypers


Tel.: 02833 922-132
E-Mail senden

Details