Hauptinhalt

Deutsch lernen für Flüchtlinge

10.03.2017

Die Gemeinde Kerken wird bis Ende 2017 etwa 200 Flüchtlinge aufnehmen und unterbringen.

Eine erfolgreiche Integration ist in erster Linie abhängig von den Verständigungsmöglichkeiten der Flüchtlinge. Je eher diese der deutschen Sprache mächtig sind, desto früher und besser finden sie sich in unserer Gesellschaft zurecht.

Helfer für Deutschunterricht gesucht

Für die Vermittlung von Sprachkenntnissen suchen wir aktuell noch Freiwillige, die bereit sind, diese wichtige Aufgabe zu übernehmen.

Unterrichtsmaterialien und -räume, technische Hilfsmittel, ein didaktisches Konzept sowie eine fachliche Einführung hierfür sind vorhanden. Zur Vermittlung der deutschen Sprache ist nicht erforderlich, dass Sie als Lehrerin oder Lehrer gearbeitet haben. Die Anzahl der wöchentlichen Unterrichtsstunden bestimmen Sie selbst.

Gerne können Sie eine Gruppe von Asylsuchenden auch gemeinsam zu Zweit oder zu Dritt betreuen bzw. sich regelmäßig abwechseln.

Deutsch im Alltag

Die Sprache im Deutschunterricht reicht jedoch alleine nicht aus, um sie im Alltag auch tatsächlich sicher anwenden zu können. Daher ist es besonders wichtig, die Sprachkenntnisse der geflüchteten Menschen durch Gespräche und Hilfeleistungen zu vertiefen und so den Integrationsprozess zu beschleunigen. Hierfür benötigen wir aktuell ebenfalls sogenannte Lernbegleiter, die den Asylsuchenden im Alltag zur Verfügung stehen, sie z.B. beim Einkauf, Behördengängen oder Arztbesuchen begleiten oder sich mit ihnen einfach mal auf eine Tasse Kaffee oder Tee zusammensetzen.

Für weitere Informationen und um Ihre Mitarbeit zu bekunden wenden Sie sich bitte an

Frau Tanja Kuypers-Koenen

T 0 28 33 - 92 21 38

E-Mail: Tanja.Kuypers-Koenen@Kerken.de

Zur Vermittlung der deutschen Sprache an die Flüchtlinge in Kerken werden noch freiwillige Helfer gesucht (Bildquelle: Caritas Geldern-Kevelaer).

Unterstützen Sie Flüchtlinge beim Erlernen der deutschen Sprache (Bildquelle: Leitfaden für Ehrenamtliche der Caritas Geldern-Kevelaer).

Weiterführende Informationen


Inhalt der linken Spalte


Inhalte suchen


Ihr direkter Kontakt.

Tanja Kuypers-Koenen


Tel.: 02833 922-138
E-Mail senden

Details