Hauptinhalt

Mitmachen beim innogy Klimaschutzpreis

20.06.2018

Bewerbung Klimaschutzpreis Kerken

Jetzt für den Klimaschutzpreis bewerben

Engagieren auch Sie sich für die Umwelt - mit dem innogy Klimaschutzprojekt

Foto: innogy SE

Der Klimaschutzpreis wird jährlich von innogy und Kommunen für Projekte vergeben, die sich in besonderem Maße für den Erhalt der Umwelt einsetzen. Die Bewerbungen für die aktuelle Auszeichnungsrunde können ab jetzt bei der Gemeinde Kerken eingereicht werden, die Preisträger werden noch in diesem Jahr bekanntgegeben.

Engagement für den Klimaschutz würdigen

Kerkener Bürger, Vereine, Firmen oder Institutionen, die sich für die Umwelt engagieren, können sich mit geplanten, begonnenen oder bereits umgesetzten Projekten bewerben. Besondere Teilnahmebedingungen gibt es nicht. Privatpersonen sollten in ihrer Bewerbung lediglich nachweisen, dass ihre Projekte der Allgemeinheit zugutekommen und öffentlich zugänglich bzw. nutzbar sind. Aus den Bewerbungen wählt die Gemeinde Kerken gemeinsam mit innogy die drei überzeugendsten Projekte aus. Die Gewinner können sich über attraktive Sach- und Geldpreise freuen.

Umwelterziehung von klein auf

Bürgermeister Dirk Möcking wirbt insbesondere für die Teilnahme ortsansässiger Kitas und Grundschulen, denn für ihn ist klar: „Eine erfolgreiche Umwelterziehung beginnt von klein auf. Nur wer sich schon früh aktiv mit dem Schutz unserer Lebenswelt auseinandersetzt, wird als Erwachsener Acht geben auf die Natur und sich für ihren Erhalt einsetzen.“

Beispiele mit Beiträgen aus diesen Themenfeldern: 

1. „Müllvermeidung und Verwertung, Erhaltung seltener Biotope und deren Pflege“

 

2. „Maßnahmen zur spürbaren Umweltverbesserung"

Auf und neben dem Schulgelände wuchsen auf einer großen Fläche Bodendecker. Die alten und stark verholzten Pflanzen waren schwer zu pflegen, unansehnlich geworden und dienten Ungeziefer als Unterschlupf. Die neue Idee: Die alten Pflanzen werden entfernt und die Fläche mit Rasen eingesät. Damit im nächsten Frühjahr die Beete bunt blühen, setzen die Schüler Blumenzwiebeln in die Erde. Somit erhält die Schule eine positive Ausstrahlung, die Fläche ist leichter zu pflegen und es wachsen eine Vielfalt an unterschiedlichen Blumen.

3. „Weg Damit“ Mülltrennungskonzept von Schülern aufgestellt und umgesetzt

Gemeinsam mit den Kindern wurden Pläne entworfen, wer und wann für den Müll zuständig ist. Die Mülltrennung in den Klassen (Papier, Restmüll, Grüner Punkt) wird in Regie der jeweiligen Klassen umgesetzt. Durch das Preisgeld wurde die Ausrüstung der Klassen (Müllbehälter sowie Zangen) finanziert.

4. Garten AG – um Schüler Umweltbewusstsein, Verbindung der Natur mit Nahrung usw. beizubringen

Einmal wöchentlich findet eine Garten-AG unter der Leitung von Eltern statt. Die Arbeit an der frischen Luft ist für die Kinder eine willkommene Abwechslung im Schulalltag. Die Kinder gestalten und pflegen den Garten, lernen woher unsere Nahrung kommt und wie Pflanzen, Tiere und der Mensch voneinander abhängig sind. Ebenfalls werden wichtige Fähigkeiten wie Ausdauer, Geduld und Rücksichtnahme trainiert. Zu den Aufgaben der Kinder im Schulgarten gehören:

·         Mit Spaten und Grabgabel Beete anlegen

·         Unkraut jäten

·         Blumen und Gemüse säen und pflanzen

·         Das geerntete Obst weiter verarbeiten und gemeinsam verzehren

·         Blätter sammeln und pressen

·         etc.

Über die Gewinner entscheidet eine sachkundige Jury vor Ort. Gewinnen können Sie - je nach Größe Ihrer Kommune - ein Preisgeld in Höhe von bis zu 1.000 Euro oder attraktive Sachpreise.

Bewerbungen bei der Gemeinde Kerken einreichen

Für alle Interessierten heißt es jetzt: Fotos, Skizzen oder sonstige Belege zusammenstellen, eine kurze Projektbeschreibung verfassen und alles zusammen bis zum 31. Oktober 2018 an die Gemeinde Kerken,  -Technik, Bauen, Planen - Frau Cordula Vins, Dionysiusplatz 4, 47647 Kerken, oder per E-Mail: cordula.vins@kerken.de senden. Für Fragen rund um den Bewerbungsprozess steht sie unter Tel.-Nr. 02833/922-101 oder unter o. g. E-Mail zur Verfügung. Die Gemeinde Kerken drückt allen Bewerberinnen und Bewerben die Daumen!

Nähere Informationen auf www.innogy.com/klimaschutzpreis.

Weiterführende Informationen


Inhalt der linken Spalte


Inhalte suchen


Ihr direkter Kontakt.

Cordula Vins


Tel.: 02833 922-101
E-Mail senden

Details